Vorsorge

Ab dem 45. Lebensjahr wird die regelmäßige urologische Vorsorgeuntersuchung beim Mann von der gesetzlichen Krankenkasse empfohlen und übernommen.

Diese dient der Früherkennung von Krebserkrankungen und enthält:

  • Gespräch und Erfragung eventueller urologischer Beschwerden und Veränderungen
  • Inspektion und Abtasten der äußeren Geschlechtsorgane einschließlich der dazugehörigen Hautareale
  • Abtasten der Prostata vom After aus
  • Abtasten der dazugehörigen Lymphknoten
  • Befundbesprechung und Beratung

Es kann in bestimmten Fällen empfehlenswert sein, diese Vorsorgeuntersuchung um weitere Untersuchungen zu ergänzen. Wir können Sie vorab über Wunschleistungen informieren.

IGeL:

 

Bei der Frau ist eine urologische Vorsorgeuntersuchung als Kassenleistung nicht vorgesehen.

IGeL: